Welches Auto soll versichert werden?

 

 

Autoversicherung Vergleich

Wenn es um eine neue Autoversicherung geht, vertrauen viele Verbraucher dem Vergleich im Internet. Unser Online-Vergleich wird deshalb bei den Verbrauchern immer beliebter. Hier finden Sie schnell einen günstigen Tarif mit den passenden Leistungen.

Auf dem Markt für Kfz-Versicherungen herrscht ein starker Wettbewerb. In Deutschland gibt es über 200 verschiedene Versicherungsgesellschaften. Hier sind sogar über 330 verschiedene Auto-Versicherungstarife verfügbar. Der sinnvolle Vergleich dieser über 330 Tarife ist ohne einen Vergleichsrechner nicht möglich. Hier auf Autoversicherungenvergleich.de finden Sie den Vergleichsrechner hierfür.

Welchen Versicherungsschutz benötigen Sie? Was sind nützliche zusätzliche Leistungen und worauf sollten Sie sonst noch achten? Wir geben Ihnen nach der Dateneingabe nützliche Tipps zum Vergleich der Autoversicherungen und empfehlen Ihnen auch einen geeigneten Versicherungsschutz.

Beim Thema Autoversicherungen trifft man dabei immer wieder auf bestimmte Begriffe. Häufig hört man dann Haftpflichtversicherung, Teilkaskoversicherung oder auch Vollkaskoversicherung. Wir erläutern, was hinter den Begriffen steht und nennen die Vor- und die Nachteile. Außerdem gibt es einige wichtige zusätzliche Bausteine, z.B. die Mallorca-Police. Wir nennen ihn auch die nicht so wichtigen zusätzlichen Bausteine einer Kfz-Versicherung.

Wir erklären Ihnen auch die Funktionsweise von Autoversicherungen und die wichtigsten Einfluss-Faktoren. Diese Faktoren können die Kosten einer Versicherung besonders beeinflussen. So kann man Jahr für Jahr durch günstige Beiträge bei der Autoversicherung sparen.

 

Einer der bekanntesten Begriffe ist sicherlich die Kfz-Haftpflicht. Was steckt hinter der Kfz-Haftpflicht und was leistet diese Versicherung?

 

Was leistet die Kfz-Haftpflichtversicherung?

Kfz Haftpflichtversicherung VergleichBei der Kfz-Haftpflichtversicherung handelt es sich um einen gesetzlich vorgeschriebenen Kfz-Versicherungsschutz.

Bereits bei der Zulassung eines neuen oder gebrauchten Autos wird der Nachweis einer Kfz-Haftpflichtversicherung (EVB-Nummer) gefordert. So ist gewährleistet, dass alle in Deutschland neu zugelassenen Autos zumindest über eine Kfz-Haftpflicht verfügen.

Mit einer Kfz-Haftpflicht versichert man allerdings nicht das eigene Auto. Mit dieser Versicherung werden nur Personen und Fahrzeuge geschützt, denen man selbst mit dem eigenen PKW einen Schaden zufügt. Wenn man also Schuld an einem Unfall ist und andere Personen oder Fahrzeuge dabei Schaden genommen haben, dann werden diese Schäden durch die Kfz-Haftpflicht ersetzt. Die Versicherung leistet dann eine finanzielle Entschädigung.

Auch eine günstige Autoversicherung sollte eine optimale Deckungssumme haben. Die Entschädigungssumme sollte bei 100 Millionen Euro liegen.

Wenn das eigene Auto bei diesem Unfall auch einen Schaden davonträgt, dann wird dieser Schaden nicht durch die Kfz-Haftpflicht ersetzt.  Wenn man Schäden am eigenen Fahrzeug versichern will, dann benötigt man eine Kaskoversicherung. Hier gibt es Teilkaskoversicherungen und Vollkaskoversicherungen.

 

Die Kaskoversicherungen

Kaskoversicherungen schützen Sie auch bei Schäden am eigenen Auto. Beim Kaskoschutz gibt es allerdings die Teilkasko-Versicherung und die Vollkasko-Versicherung. Wo liegen die Unterschiede?

 

Teilkasko und Vollkasko im Vergleich

Die Teilkasko bietet Schutz bei Zerstörung oder Verlust des eigenen Autos, z.B. durch Diebstahl oder auch durch Brand. Auch bei Schäden durch Sturm, Hagel, Blitz, Flut oder Glasbruch hat man einen Schutz für das eigene Auto. Außerdem sind Schäden durch viele Wildtiere abgedeckt. Die können z.B. Unfälle mit Haarwild sein. Auch der berühmt berüchtigte Marder-Biss ist abgesichert. Wer schon mal die Motorhaube aufgeklappt hat und die Schaumstoffverkleidung zerteilt in viele kleine Stücke sah, weiß welche Schäden Marder anrichten können.

Die Teilkasko ist in der Regel kostengünstiger als die Vollkasko und eignet sich für Fahrzeuge, die nicht brandneu sind oder einen niedrigeren Wert haben.

Die Vollkaskoversicherung bietet den umfassendsten Schutz für Ihr Fahrzeug. Sie deckt nicht nur Schäden durch selbst verursachte Unfälle ab, sondern auch Schäden durch Vandalismus. Wenn Sie ein neueres oder wertvolles Fahrzeug besitzen, kann eine Vollkaskoversicherung sinnvoll sein, da sie Ihnen eine umfassende Absicherung bietet.

Die Sinnhaftigkeit einer PKW-Versicherung mit einer Vollkaskoversicherung sollte man nach einigen Jahren aber überprüfen. Häufig hat das neue Fahrzeug nach 3 - 4 Jahren die Hälfte seines Wertes verloren. Dies ist aber abhängig vom Fahrzeugtyp.

 

Zusatzbausteine in der Autoversicherung: Was benötigen Sie?

Mallorca PoliceNeben der Wahl zwischen Vollkasko und Teilkasko können Sie auch verschiedene Zusatzbausteine in Ihre Autoversicherung aufnehmen. Hier sind einige der Optionen, die von vielen Kfz-Versicherern angeboten werden.

  • Ausschluss der groben Fahrlässigkeit. Dann zahlt der Versicherer z.B. auch beim versehentlichen Überfahren einer roten Ampel. Wenn beim Überfahren der roten Ampel und beim anschließenden Unfall allerdings Drogen oder Alkohol im Spiel waren, dann zahlt die Versicherung trotzdem nicht.

  • Schutzbrief: Über einen Schutzbrief bekommt man eine Telefonnummer, die man bei bestimmten Problemen anrufen kann. Ein Schutzbrief bietet umfangreiche Hilfeleistungen wie Pannenhilfe und Abschleppdienst im Falle eines Fahrzeugausfalls. Viele Deutsche nutzen hier den ADAC. Ein Vergleich der Kosten und Leistungen zwischen dem ADAC und den Autoschutzbriefen der Versicherungen kann hier lohnen. Werden die Kosten für einen Mietwagen übernommen? Wird man zur Werkstatt seiner Wahl geschleppt? Der Unterschied zwischen den Leistungen ist sehr groß!

  • Mallorca-Police: Die Mallorca-Police erweitert Ihren Versicherungsschutz auf Mietfahrzeuge im Ausland, insbesondere in Ländern, in denen die gesetzliche Mindestdeckung niedrig ist. Die Mallorca-Police greift dabei im europäischen Ausland und nicht nur auf der Lieblingsinsel der Deutschen.

Es ist wichtig, Ihre individuellen Bedürfnisse und Anforderungen zu berücksichtigen, um die passenden Zusatzbausteine auszuwählen. Nicht jeder Baustein ist für jeden Fahrzeughalter notwendig. Im Kfz-Vergleichsrechner können Sie die für Sie wichtigen Optionen wählen.

 

Die Kosten der Autoversicherung

Viele Verbraucher haben schon von Autoversicherungen von verschiedenen Versicherungsgesellschaften gehört. Dies liegt zum großen Teil an dem sehr großen Werbebudget der Kfz-Versicherer. Der Markt für Autoversicherungen ist sehr umkämpft. Viele Versicherungsgesellschaften machen mit ihren Kfz-Versicherungstarifen sogar Verluste. Das rechnet sich für die Versicherer aber häufig trotzdem. Viele Kunden schließen bei der Kfz-Versicherungsgesellschaft weitere Versicherungen ab, z.B. eine Hausrat- oder eine Gebäudeversicherung.

Wie findet man nun eine günstige Autoversicherung und welche Faktoren beeinflussen die Kosten? Wie kann man die Kfz-Versicherungsbeiträge senken?

Das beeinflusst die Höhe Ihrer Autoversicherungsbeiträge

Die Höhe Ihrer Autoversicherungsbeiträge wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Hier sind einige der wichtigsten Aspekte, die sich auf die Beiträge auswirken können:

  1. Fahrzeugtyp und -wert: Der Fahrzeugtyp und der Wert spielen eine große Rolle bei der Berechnung der Versicherungsprämien. In der Regel haben teurere oder leistungsstärkere Fahrzeuge höhere Beiträge, da die Reparatur- oder Ersatzkosten im Schadensfall höher sind.

  2. Alter und Fahrerfahrung: Jüngere Fahrer und Fahrer mit weniger Fahrerfahrung zahlen in der Regel höhere Versicherungsprämien. Dies liegt daran, dass statistisch gesehen diese Gruppen ein höheres Unfallrisiko haben. Inzwischen zahlen aber auch sehr alte Fahrer höhere Versicherungsprämien.

  3. Regionale Faktoren: Der Wohnort kann sich ebenfalls auf die Höhe der Versicherungsbeiträge auswirken. In Gebieten mit höherem Diebstahl- oder Unfallrisiko können die Beiträge höher sein.

  4. Fahrzeugnutzung: Die Häufigkeit, mit der Sie Ihr Fahrzeug nutzen und die Art der Nutzung (z. B. beruflich oder privat) können sich auf die Beiträge auswirken. Fahrzeuge, die häufiger genutzt werden oder für gewerbliche Zwecke eingesetzt werden, können höhere Beiträge haben.

  5. Schadenfreiheitsrabatt: Wenn Sie über einen längeren Zeitraum unfallfrei fahren, haben Sie Anspruch auf einen Schadenfreiheitsrabatt. Je höher Ihre Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) ist, desto niedriger sind in der Regel Ihre Beiträge. Unfallfreies Fahren zahlt sich also aus. Die SF-Klasse nimmt man natürlich bei einem Versicherungswechsel mit. Man fängt also nicht wieder bei 0 an. Es gibt eine Schadenfreiheitsklasse für die Vollkasko und eine extra Schadenfreiheitsklasse für die Kfz-Haftpflicht. Bei der Teilkasko-Versicherung gibt es keine SF-Jahre. Die hier versicherten Vorkommnisse hängen nicht von den schadenfreien Jahren ab.

  6. Eigenbeteiligung: Die Höhe Ihrer Eigenbeteiligung bzw. Selbstbeteiligung, also des Betrags, den Sie im Schadensfall selbst tragen müssen, kann sich auf die Beitragshöhe auswirken. Eine höhere Eigenbeteiligung kann zu niedrigeren Beiträgen führen, da Sie im Schadensfall einen größeren Teil selbst tragen.

  7. Jährliche Fahrleistung in Kilometern: Die geplante bzw. voraussichtliche Kilometerleistung mit dem versicherten Fahrzeug im Jahr. Wenn man durch unvorhergesehene Ereignisse unter der geplanten Kilometerleistung liegen sollte, dann kann man im Portal der Autoversicherung im laufenden Jahr die Kilometerangabe heruntersetzen. Einige Autoversicherungen berücksichtigen dies dann bei den Beiträgen. Generell nimmt das Risiko von Unfällen natürlich mit jedem gefahrenen Kilometer zu. Die Kilometer pro Jahr sollten möglichst genau abgeschätzt werden. Wenn man zu wenige Kilometer angibt und dann einen Unfall hat, muss man Versicherungsbeiträge nachzahlen.

  8. Unterschied zwischen männlichen und weiblichen Fahrern: Hier darf kein Unterschied bei der Berechnung gemacht werden.

Der Vergleich von Kfz-Versicherungen ist ein wichtiger Schritt, um die beste Versicherung für Ihr Fahrzeug zu finden. Unser Online-Vergleichsportal bietet Ihnen die Möglichkeit, verschiedene Versicherungsangebote schnell und einfach zu vergleichen. Geben Sie einfach Ihre Fahrzeug- und persönlichen Daten ein, und unser Portal zeigt Ihnen eine Liste von Versicherungen mit ihren Preisen und Leistungen an.

Achten Sie auf die Weiterempfehlungswerte und lesen Sie hier die Kundenbewertungen: Kundenbewertungen können Ihnen einen Einblick in die Erfahrungen anderer Versicherungskunden geben. Lesen Sie Bewertungen und Erfahrungsberichte, um mehr über den Kundenservice, die Schadenregulierung und die Zuverlässigkeit der Versicherungsgesellschaften zu erfahren. Klicken Sie hierzu in der Tarifliste auf die Sterne-Bewertung.

Wenn Sie sich für einen Wechsel Ihrer Kfz-Versicherung entscheiden, sollten Sie auch den Kündigungsservice hier in Anspruch nehmen. Dadurch können Sie den Wechsel ganz einfach machen. Die Kündigung beim alten Kfz-Versicherer kann hier mit nur einem Klick vorgenommen werden.

 

Häufige Fragen zum Kfz-Versicherungsvergleich

Im Folgenden finden Sie Antworten auf einige häufig gestellte Fragen zur Kfz Versicherung:

  1. Welche Autoversicherung ist im Moment die günstigste? Die günstigste Autoversicherung hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich Ihres Fahrzeugs, Ihres Wohnorts, Ihrer Fahrerfahrung und weiteren individuellen Faktoren. Es ist ratsam, hier verschiedene Versicherungsangebote zu vergleichen, um die günstigste Option für Ihre Situation zu finden.

  2. Welche Kfz-Versicherung können Sie empfehlen? Es gibt viele gute Kfz-Versicherungen auf dem Markt, und die beste Wahl hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen ab. Vergleichen Sie die Deckungsumfänge, die Preise und lesen Sie Kundenbewertungen, um eine fundierte Entscheidung zu treffen.

  3. Was kostet eine Kfz-Versicherung im Jahr? Die Kosten für eine Kfz-Versicherung variieren je nach verschiedenen Faktoren wie Fahrzeugtyp, Wohnort, Fahrerprofil und Deckungsumfang. Es ist nicht möglich, einen genauen Betrag anzugeben, da die Preise individuell berechnet werden. Ein Vergleich verschiedener Versicherungsangebote kann Ihnen jedoch einen guten Überblick über die Preisspanne geben.

  4. Welche Autoversicherung soll ich nehmen? Wenn das Auto sehr alt ist, keinen großen Wert mehr hat und Sie einen Totalverlust finanziell verkraften könnten, dann reicht eine Kfz Haftpflichtversicherung. Wenn das ältere Auto noch einen gewissen Wert hat und ein Totalverlust ein finanzielles Problem für Sie wär, dann sollten Sie einen Teilkaskoversicherung wählen. So werden Sie durch die Versicherung z.B. bei Diebstahl oder Wildunfällen entschädigt. Wenn das Fahrzeug neu ist oder einen hohen Wert hat, dann empfiehlt sich eine Vollkaskoversicherung. Bei Neuwagen sollte diese den Neuwagenwert möglichst lange erstatten (1 - 2 Jahre).

Partnerseite: KfzVersicherungVergleich.de